Reed Sensor ( Öffner ) selber bauen

Da ich ja im Moment an den Fenster und Türkontakt rum experimentiere und mir ja der Gedanke gekommen ist es auch mal mit einem anderen Reed Sensor zu probieren (benutze ja in der Version 1 und 2 einen Schließer), hab ich mir mal Gedanken dazu gemacht und drauf gekommen diesen selber zu bauen 🙂

Da ich ja auch hier den 3D Drucker Anet A8 habe viel die Konstruktion des Reed Sensors nicht schwer.

Teile die man brauch

1 *  Feder aus dem Kugelschreiber
1 *  etwas Silberdraht
1 *  eine Buchse

Video

 

 

Lingan SWA1 flashen mit Tasmota

 

Lingan SWA1

Dies ist ein weiterer billiger Wi-Fi Stecker, der den ESP8285 verwendet, vergleichbar mit dem Sonoff S20.

Ich habe die Standardsoftware die auf dem Stecker ist nicht ausprobiert, da ich a. nicht möchte das die Schaltvorgänge über einen Chinesischen Server läuft und b. ich die Software Tasmota benutzen möchte um den SWA1 in der Hausautomation zu verwenden. Da diese MQTT besitzt.

Nennstrom ist 10A, maximale Leistung 2000W. Es hat eine FCCID (2AJK8-SWA1) und ist CE-gekennzeichnet.

Relais und rote LED sind auf GPIO5

Blaue LED leuchtet auf GPIO 4

Button ist auf GPIO 13

Das Gehäuse zu öffnen ist einfach, zuerst entfernen Sie die 4 Schrauben auf der Rückseite. Nun können sie den Deckel abnehmen. Desweiteren die beiden kleinen Schrauben entfernen die die Platine mit den ESP beinhalten. Die Steckverbindungen können Sie dran lassen.

 

Das ESP8285 ist auf einer separaten Platine mit dem Druckknopf und den LEDs, seien Sie vorsichtig mit den 3 Drähten, die es mit dem Hauptplatine verbinden, weil sie ziemlich zerbrechlich zu sein scheinen. Es ist wahrscheinlich am einfachsten, die Platine, die an der Vorderseite des Gehäuses befestigt ist, abzuschrauben, aber es besteht keine Notwendigkeit, das Ganze in Stücke zu zerlegen.

Es gibt Pads für einen Programmierkopf, aber ungewöhnlich ist die Stromversorgung zum Eingang des AMS1117 3V3 Reglers und nicht direkt zum 3V3 Eingang des ESP8266. Ich habe gerade 5V in den Header eingespeist, aber man könnte auch 3V3 auf den Ausgang des Reglers tippen.

 

Vorbereiten für TASMOTA

Ich habe die Buchsenleiste so wie auf dem Bild angelötet, ich habe diese Seite gewählt da man die Buchsen so dran lassen kann beim wieder zusammen bauen. Verbinden sie nun den Stecker mit ihren bevorzugten Flashart. Vergessen Sie nicht, die GPIO0-Verbindung mit GND zu verbinden, um in den Programmiermodus zu gelangen.

In der Tasmota Config bitte noch Ihre WLAN Verbindung eintragen.

Einstellung in der Arduino IDE:

Board: Generic ESP 8285 Module
CPU : 80 Mhz
Flash Size: 1M 512 SPIFS

Und flashen………………….

Sollte alles glatt gelaufen sein. Stecker zusammen bauen und in die Steckdose stecken.

Nun Ihr WLAN Router öffnen und nachsehen welche IP der Stecker bekommen hat. Diese öffnen wir in einem Browser Ihrer Wahl.

Es öffnet sich das Tasmota Menü.

Nun müssen wir noch ein paar Änderungen vornehmen, den so funktioniert das ganze noch nicht.

 

Als Modul bitte „WEMOS D1 MINI MODULE“ wählen, und die Änderungen GPIO4,5,13 wie auf dem Bild zu sehen ändern. Danach Save. Wenn sie noch MQTT benutzen wollen diese an Ihren Bedürfnissen ändern und abspeichern. Nun ist es geschafft.

 

UPDATE:

Habe nun an jedem Stecker einen Temperatursensor eingebaut 🙂

SWA1 mit Temperatursensor

HC-05 Bluetooth Modul AT Modus

Ein leeres Sketch auf dem Arduino aufspielen

USB Stecker abziehen (kein Strom auf dem Arduino)

Bluetoothmodul verbinden:

BT-05                                    Arduino

RXD                                       RX

TXD                                       TX

GND                                     GND

VCC                                       5V

EN                                         3.3V

USB Kabel wieder anschliessen.

SerialMonitor in der Arduino DIE öffnen

Baudrate 38400 Sowohl NL als auch CR einstellen

 

Nun können AT Kommandos gesendet werden.

YwRobot Arduino LCM1602 IIC V1

Heute kamen meine LCDs aus Hongkong an die ich bei Ebay geschossen hatte.
Es handelt sich um die YwRobot Arduino LCM1602 IIC V1 LCDs. Da ich zur Zeit
auch ein größeres Projekt mache in dem ich eins brauche und ich PINs sparen möchte,
kam mir das Angebot ganz recht. Lange Rede kurzer Sinn, möchte nur jetzt hier schreiben
wie Ihr es anschließt um es zum laufen zu bringen.

YwRobotLCD-CU-450

LCD ———> Arduino
GND ———> GND
VCC ———> VCC 5 V
SDA ———> A4
SCL ———> A5
Ihr müsst dann noch die LiquidCrystal_I2C Library in eure Arduino IDE laden.
Sketch:
/*Example Software Sketch
 16 character 2 line I2C Display
 Backpack Interface labelled „A0 A1 A2“ at lower right.
 ..and
 „YwRobot Arduino LCM1602 IIC V1“
 Die meisten benutzen die Adresse  0x27, einige die 0x3F
 terry@yourduino.com
 Anschluesse:
 GND zu GND
 VCC zu 5V
 SDA zu A4
 SCL zu A5
 */
/*—–( Import needed libraries )—–*/
#include <Wire.h>  // Kommt mit der Arduino IDE
// Die LCD I2C Library gibt es hier:
// https://bitbucket.org/fmalpartida/new-liquidcrystal/downloads
#include <LiquidCrystal_I2C.h>
/*—–( Declare Constants )—–*/
/*—–( Declare objects )—–*/
// set the LCD address to 0x27 for a 16 chars 2 line display
// A FEW use address 0x3F
// Set the pins on the I2C chip used for LCD connections:
//                    addr, en,rw,rs,d4,d5,d6,d7,bl,blpol
LiquidCrystal_I2C lcd(0x27, 2, 1, 0, 4, 5, 6, 7, 3, POSITIVE);  // Set the LCD I2C address
/*—–( Declare Variables )—–*/
//NONE
void setup()   /*—-( SETUP: RUNS ONCE )—-*/
{
  Serial.begin(9600);  // Used to type in characters
  lcd.begin(16,2);   // initialize the lcd for 16 chars 2 lines, turn on backlight
// ——- Quick 3 blinks of backlight  ————-
  for(int i = 0; i< 3; i++)
  {
    lcd.backlight();
    delay(250);
    lcd.noBacklight();
    delay(250);
  }
  lcd.backlight(); // finish with backlight on
//——– Write characters on the display ——————
// NOTE: Cursor Position: (CHAR, LINE) start at 0
  lcd.setCursor(0,0); //Start at character 4 on line 0
  lcd.print(„Hallo, Welt!“);
  delay(1000);
  lcd.setCursor(0,1);
  lcd.print(„HI!ganzprivat.de“);
  delay(8000);
// Wait and then tell user they can start the Serial Monitor and type in characters to
// Display. (Set Serial Monitor option to „No Line Ending“)
  lcd.clear();
  lcd.setCursor(0,0); //Start at character 0 on line 0
  lcd.print(„Oeffne Serial Mon“);
  lcd.setCursor(0,1);
  lcd.print(„Tippe irgendwas“);
}/*–(end setup )—*/
void loop()   /*—-( LOOP: RUNS CONSTANTLY )—-*/
{
  {
    // when characters arrive over the serial port…
    if (Serial.available()) {
      // wait a bit for the entire message to arrive
      delay(100);
      // clear the screen
      lcd.clear();
      // read all the available characters
      while (Serial.available() > 0) {
        // display each character to the LCD
        lcd.write(Serial.read());
      }
    }
  }
}/* –(end main loop )– */
/* ( THE END ) */