Sonoff Mini R2 Version 3.6 mit Tasmota flashen

Sonoff Mini Version 3.6 OTA (Over the air) auf Tasmota flashen

Vorab: Ich hätte es fast aufgegeben und die Minis zurückgeschickt, weil sämtliche Anleitung die ich im Netz gefunden habe entweder für eine frühere Version geschrieben wurden oder bei mir einfach nicht funktionierten. Ich habe es aber nun geschafft!! HIPHIP HURRAY

Lest bitte erstmal alles durch bevor ihr anfangt!

Folgende Dinge sollten allerdings vorhanden sein:

  1. Das Mini natürlich
  2. Die EWelink App auf dem Handy
  3. Oracle VM Virtual Box auf dem PC (braucht man nicht wenn ihr mit Linux arbeitet.)
  4. Eine Linux Version auf der VM Box

Legen wir los:

Verbindet euren Mini mit Strom laut der beiliegenden Anleitung!

[ WICHTIGE VORAB INFORMATION : STAND März 2022]

Die Version 3.6 hat einen Bug ! Und zwar läuft der so ab: Wenn Ihr euren Mini bereits mit einem WLAN verbunden hattet das nicht mehr existiert, kommt ihr nicht mehr auf die Benutzeroberfläche im Browser auf 10.10.7.1 !! Lösung: Ihr müsst den Mini wieder mit der EWelink App koppeln und das WLAN richtig benennen was ihr benutzen wollt.

 

So weiter geht’s:

Drückt den Knopf 5 Sekunden bis es 2 mal kurz und einmal lang blinkt.

Das ist der Kopplungs Modus !

 

Drückt nochmal den Knopf 5 Sekunden bis es schnell blinkt.

Das ist der AP Modus !

 

(ab jetzt habt ihr nur 3 Minuten Zeit weiter zu machen, da er dann den AP Modus verlässt)

Ein neues Wlan ist bereit das so heißt : ITEAD-xxxxxxxxx wobei xxxxxx eine „Zufällige?“ Kombination aus Zahlen und Buchstaben besteht.

Bei mir dauerte es ein paar Sekunden bevor das Wlan sichtbar wurde.

Verbindet euch mit dem neuen Wlan, das Passwort ist 12345678

Öffnet euren Browser und gebt die IP 10.10.7.1 ein.

(Sollte jetzt keine Seite zu sehen sein, müsst ihr den oben beschriebenen Weg gehen „Bug“)

Auf der Seite geht ihr auf WIFI SETTINGS. Dort gebt ihr dann euer Wlan ein (SSID und Passwort). Dann auf save.

Der Mini wird sich nun neu Verbinden und zwar in eurem Heimnetz. Die EWelink App hat jetzt auch keinen Zugriff mehr auf euren Mini.

Das Mini ist nun im DIY-Mode.

Schaut auf euren Router nach welche IP euer Mini bekommen hat.

Der Name lautet sowas wie ESP-xxxxxx

Merkt euch die IP !! Die brauchen wir noch!

Öffnet Oracle VM (wer Linux benutzt halt das J )

Startet euer Linux Betriebssystem.

Öffnet ein Terminal und gebt folgendes ein :

curl -XPOST –header „Content-Type: application/json“ –data-raw ‚{„deviceid“: „“, „data“: {}}‘ http://SONOFFMINI-IP:8081/zeroconf/info

(Ihr müsst natürlich SONOFMINI-IP mit eurer hoffentlich gemerkten IP Adresse ändern.)

Beispiel:

curl -XPOST –header „Content-Type: application/json“ –data-raw ‚{„deviceid“: „“, „data“: {}}‘ http://192.168.178.53:8081/zeroconf/info

 

Es kommt eine Antwort die so aussieht:

{„seq“:15,“error“:0,“data“:{„switch“:“off“,“startup“:“off“,“pulse“:“off“,“pulseWidth“:500,“ssid“:“xxxxxxxx“,“otaUnlock“:true,“fwVersion“:“3.6.0″,“deviceid“:“1001459de6″,“bssid“:“44:4e:6d:2c:f6:60″,“signalStrength“:-68}}

Wichtig sollte bei euch otaUnlock auf false stehen bitte folgendes eingeben, ansonsten kann man den Schritt überspringen.

 

 

Diese Schritte nur bei otaUnlock : false

Eingeben:

curl -XPOST –header „Content-Type: application/json“ –data-raw ‚{„deviceid“: „“, „data“: {}}‘ http://SONOFFMINI-IP:8081/zeroconf/ota_unlock

Bitte wieder SONOFFMINI-IP durch eure verändern!!

Zum überprüfen ob es nun auf true steht folgendes eingeben:

curl -XPOST –header „Content-Type: application/json“ –data-raw ‚{„deviceid“: „“, „data“: {}}‘ http://SONOFFMINI-IP:8081/zeroconf/info

Es sollte nun ota-Unlock auf true stehen.

 

 

Jetzt geht es weiter für alle

Wir flashen nun den Mini auf Tasmota.

HINWEIS: Aufgrund der Puffergröße auf den Sonoff mini muss man die Version tasmota-lite verwenden.

VERWENDE KEINE Tasmota-Minimalversion!

Gehe auf die Webseite http://sonoff-ota.aelius.com/, wir benutzen hier mal die tasmota-latest-lite.bin, was wichtig ist ihr müsst den SHA256 Code kopieren, weil wir den brauchen. Die Datei muss nicht runtergeladen werden !

 

Zurück zu Linux :

Gebt folgendes ein:

curl -XPOST –data „{\“deviceid\“:\“\“,\“data\“:{\“downloadUrl\“: \“http://sonoff-ota.aelius.com/tasmota-latest-lite.bin\“, \“sha256sum\“: \“5c1aecd2a19a49ae1bec0c863f69b83ef40812145c8392eebe5fd2677a6250cc\“} }“ http://SONOFFMINI-IP:8081/zeroconf/ota_flash

Ersetzt bitte den SHA256 Code mit euren, und setzt dann noch eure Mini IP ein. Es dauert nun ein bisschen bis die Tasmota Software installiert wird.

Der Mini blink jetzt etwas herum, dann bleib die Led ein paar Sekunden aus und geht dann wieder an. Lang An Lang Aus.

Wenn es fertig ist wird ein neues Wlan erscheinen :

tasmota_xxxxxxxxxx

Verbindet euch mit dem Wlan.

Ein Passwort wird nicht abgefragt da es ein offenes Wlan ist. NOCH.

Es wird euer Browser geöffnet mit Tasmota. Dort bitte nochmal eure Wlan daten eingeben.

SAVE

Tasmota versucht nun sich in euer Wlan zu registrieren.

Hat alles geklappt, schaut nochmal zur Sicherheit auf euren Router nach ob die IP gleich geblieben ist, oder es eine neue bekommen hat. Wenn ihr schon mal da seit, klickt drauf und macht ein hacken an : dieses gerät immer die gleiche IP geben“ an. (Fritz Box)

Gebt im Browser die IP ein und stellt Tasmota nach euren Bedürfnissen ein. Ich gehe jetzt nicht speziell drauf ein. Sollte Interesse bestehen überleg ich einen Beitrag dafür zu schreiben. Bei Fragen stehe ich auch gerne zur Verfügung.

 

 

Magnet Tisch Lampe

Habe ab und zu wenn mein Sohn hier bei mir ist, „kleinere“ Projekte mit ihm vor und gemacht. Nun ist es wieder an der Zeit 🙂

Eine (nennen wir sie mal) Magnet Tisch Lampe soll gebaut werden. Sicherlich kennt der eine oder andere diese schon. Also erstmal Gedanken gemacht wie man diese Nachbaut.

die Zeichnung ist nur eine Skizze, eigentlich hatten wir zuerst gedacht die Magneten auf der langen Seite zu platzieren, was aber dazu führen würde das man zu viel Platz auf dem Tisch verliert. Endprodukt sollte also die Magneten auf der kurzen Seite haben (auf dem Bild durchgestrichen).

Nun wir brauchen also erstmal ein Brett, wir haben ein 800 x 400 mm Brett gekauft. Jetzt aufzeichnen. Der innere Kreis hat 150 mm Durchmesser, der äußere 186. Siehe Zeichnung 2:

(:) in der Zeichnung ist mir ein Fehler aufgefallen statt der 180 muss natürlich 186 stehen )

Dies brauchen wir zweimal. Das dritte (Mittlere) wird etwas abgeändert, da da ja ein LED Strip rein soll. Also vergrößert sich bei dem dritten der Durchmesser von 150 auf 160, sonst bleibt alles gleich.

Zusammen geklebt sehen sieht es dann so aus:

Man sieht das in der Mitte jetzt Platz für den LED Strip ist. Da ich nicht all zu gut mit Werkzeugen bestückt bin musste ich das alles mit der Stichsäge aussägen, was leider zu kleineren Unebenheiten geführt hat. Ich musste ganz schön lange daran rumschleifen bis mir es gefiel.

Danach hab ich mich dran gemacht einen Sockel zu machen, damit es stehen kann und ich die Elektronik verstecken konnte.

Hier das zur Zeit aktuelle Foto wie es jetzt aussieht. Ich habe später noch die innere Fläche weiß gestrichen, damit das Licht besser reflektiert wird. Oben und unten müssen noch kleine Löcher gebohrt werden für die Bänder.

Grummel……. Hatte hier noch ein LED Streifen rumliegen und hab diesen in die Lampe eingeklebt. Nun musste ich feststellen das diese mit 12 Volt laufen 🙁 . Will ich nicht. Ich möchte 5 Volt benutzen. Also alles wieder raus gerissen. Und mir eine neue bestellt. Kommt nächste Woche.

So, Led da es wurde weiter gebaut. :

Dann kam das nervigste. Einstellen der beiden Magnetkugeln ,so das diese zu schweben scheinen. Im nach hinein hätte ich mir dies viel einfacher machen können. Naja war meine erste Lampe, die nächste würde schneller gehen.

Im Kasten unten ist eigentlich nicht viel. Ein Mikroschalter und ein USB Anschluss. Am Mikroschalter wird der untere Magnet festgebunden der dann beim „zusammenfügen“ den Schalter betätigt und den Stromkreis schließt. Da der Boden (Kasten) noch zu leicht war, habe ich ihn mit kleinen Steinen und Gips gefüllt. Natürlich so das der Schalter und das Band nicht mit fest gemacht wurden 🙂

Das Endergebnis :

Sieht schon gut aus und macht genug Licht. Wenn man die untere Magnetkugel nun weg macht schaltet sich das Licht aus. Die Kugel liegt dann im inneren des Rahmens. Zum einschalten dann halt wieder die Kugel zur oberen führen, bis die Magnetkraft die untere oben hält.

Das Projekt hat Spaß gemacht und hat diesmal auch einen Zweck 🙂

 

 

 

Universal Y Laser Gravierer Yaster V1 um runde Sachen zu lasern

Da ich an meinen Ender 3 Pro nun einen 5,5 Watt Laser angebracht habe, ärgerte ich mich das ich ja eigentlich so nur flache Sachen lasern konnte. Also hab ich mich mal in Fusion 360 dran gemacht um auch runde Sachen zu lasern. Das Ergebnis sieht so aus:

Y Laser Yaster V1 by Skippy

Die Seitenteile und Halter wurden auf den 3 D Drucker gedruckt, man braucht natürlich noch einen Stepper Motor ( am besten genau so einer der in dem zu brauchenden Drucker verbaut ist ), 2 Stangen, 1 Riemen, 3 passende Riemenwellen. Schon kann es losgehen.

Willst Du es nachbauen ? 😉
Einige Links sind Amazon Affiliate ! Mit der ich ein paar Cent verdiene.

Kugellager : Mini Kugellager 5 x 11 x 4 mm
Zahnriemen : GT2 Zahnriemen 6mm 165 Zähne
Edelstahlstangen : 5mm Durchmesser
M5 Schrauben : M5 Innensechskantschrauben
Stellringe : 5mm

 

Reed Sensor ( Öffner ) selber bauen

Da ich ja im Moment an den Fenster und Türkontakt rum experimentiere und mir ja der Gedanke gekommen ist es auch mal mit einem anderen Reed Sensor zu probieren (benutze ja in der Version 1 und 2 einen Schließer), hab ich mir mal Gedanken dazu gemacht und drauf gekommen diesen selber zu bauen 🙂

Da ich ja auch hier den 3D Drucker Anet A8 habe viel die Konstruktion des Reed Sensors nicht schwer.

Teile die man brauch

1 *  Feder aus dem Kugelschreiber
1 *  etwas Silberdraht
1 *  eine Buchse

Video

 

 

Lingan SWA1 flashen mit Tasmota

 

Lingan SWA1

Dies ist ein weiterer billiger Wi-Fi Stecker, der den ESP8285 verwendet, vergleichbar mit dem Sonoff S20.

Ich habe die Standardsoftware die auf dem Stecker ist nicht ausprobiert, da ich a. nicht möchte das die Schaltvorgänge über einen Chinesischen Server läuft und b. ich die Software Tasmota benutzen möchte um den SWA1 in der Hausautomation zu verwenden. Da diese MQTT besitzt.

Nennstrom ist 10A, maximale Leistung 2000W. Es hat eine FCCID (2AJK8-SWA1) und ist CE-gekennzeichnet.

Relais und rote LED sind auf GPIO5

Blaue LED leuchtet auf GPIO 4

Button ist auf GPIO 13

Das Gehäuse zu öffnen ist einfach, zuerst entfernen Sie die 4 Schrauben auf der Rückseite. Nun können sie den Deckel abnehmen. Desweiteren die beiden kleinen Schrauben entfernen die die Platine mit den ESP beinhalten. Die Steckverbindungen können Sie dran lassen.

 

Das ESP8285 ist auf einer separaten Platine mit dem Druckknopf und den LEDs, seien Sie vorsichtig mit den 3 Drähten, die es mit dem Hauptplatine verbinden, weil sie ziemlich zerbrechlich zu sein scheinen. Es ist wahrscheinlich am einfachsten, die Platine, die an der Vorderseite des Gehäuses befestigt ist, abzuschrauben, aber es besteht keine Notwendigkeit, das Ganze in Stücke zu zerlegen.

Es gibt Pads für einen Programmierkopf, aber ungewöhnlich ist die Stromversorgung zum Eingang des AMS1117 3V3 Reglers und nicht direkt zum 3V3 Eingang des ESP8266. Ich habe gerade 5V in den Header eingespeist, aber man könnte auch 3V3 auf den Ausgang des Reglers tippen.

 

Vorbereiten für TASMOTA

Ich habe die Buchsenleiste so wie auf dem Bild angelötet, ich habe diese Seite gewählt da man die Buchsen so dran lassen kann beim wieder zusammen bauen. Verbinden sie nun den Stecker mit ihren bevorzugten Flashart. Vergessen Sie nicht, die GPIO0-Verbindung mit GND zu verbinden, um in den Programmiermodus zu gelangen.

In der Tasmota Config bitte noch Ihre WLAN Verbindung eintragen.

Einstellung in der Arduino IDE:

Board: Generic ESP 8285 Module
CPU : 80 Mhz
Flash Size: 1M 512 SPIFS

Und flashen………………….

Sollte alles glatt gelaufen sein. Stecker zusammen bauen und in die Steckdose stecken.

Nun Ihr WLAN Router öffnen und nachsehen welche IP der Stecker bekommen hat. Diese öffnen wir in einem Browser Ihrer Wahl.

Es öffnet sich das Tasmota Menü.

Nun müssen wir noch ein paar Änderungen vornehmen, den so funktioniert das ganze noch nicht.

 

Als Modul bitte „WEMOS D1 MINI MODULE“ wählen, und die Änderungen GPIO4,5,13 wie auf dem Bild zu sehen ändern. Danach Save. Wenn sie noch MQTT benutzen wollen diese an Ihren Bedürfnissen ändern und abspeichern. Nun ist es geschafft.

 

UPDATE:

Habe nun an jedem Stecker einen Temperatursensor eingebaut 🙂

SWA1 mit Temperatursensor

HC-05 Bluetooth Modul AT Modus

Ein leeres Sketch auf dem Arduino aufspielen

USB Stecker abziehen (kein Strom auf dem Arduino)

Bluetoothmodul verbinden:

BT-05                                    Arduino

RXD                                       RX

TXD                                       TX

GND                                     GND

VCC                                       5V

EN                                         3.3V

USB Kabel wieder anschliessen.

SerialMonitor in der Arduino DIE öffnen

Baudrate 38400 Sowohl NL als auch CR einstellen

 

Nun können AT Kommandos gesendet werden.

YwRobot Arduino LCM1602 IIC V1

Heute kamen meine LCDs aus Hongkong an die ich bei Ebay geschossen hatte.
Es handelt sich um die YwRobot Arduino LCM1602 IIC V1 LCDs. Da ich zur Zeit
auch ein größeres Projekt mache in dem ich eins brauche und ich PINs sparen möchte,
kam mir das Angebot ganz recht. Lange Rede kurzer Sinn, möchte nur jetzt hier schreiben
wie Ihr es anschließt um es zum laufen zu bringen.

YwRobotLCD-CU-450

LCD ———> Arduino
GND ———> GND
VCC ———> VCC 5 V
SDA ———> A4
SCL ———> A5
Ihr müsst dann noch die LiquidCrystal_I2C Library in eure Arduino IDE laden.
Sketch:
/*Example Software Sketch
 16 character 2 line I2C Display
 Backpack Interface labelled „A0 A1 A2“ at lower right.
 ..and
 „YwRobot Arduino LCM1602 IIC V1“
 Die meisten benutzen die Adresse  0x27, einige die 0x3F
 terry@yourduino.com
 Anschluesse:
 GND zu GND
 VCC zu 5V
 SDA zu A4
 SCL zu A5
 */
/*—–( Import needed libraries )—–*/
#include <Wire.h>  // Kommt mit der Arduino IDE
// Die LCD I2C Library gibt es hier:
// https://bitbucket.org/fmalpartida/new-liquidcrystal/downloads
#include <LiquidCrystal_I2C.h>
/*—–( Declare Constants )—–*/
/*—–( Declare objects )—–*/
// set the LCD address to 0x27 for a 16 chars 2 line display
// A FEW use address 0x3F
// Set the pins on the I2C chip used for LCD connections:
//                    addr, en,rw,rs,d4,d5,d6,d7,bl,blpol
LiquidCrystal_I2C lcd(0x27, 2, 1, 0, 4, 5, 6, 7, 3, POSITIVE);  // Set the LCD I2C address
/*—–( Declare Variables )—–*/
//NONE
void setup()   /*—-( SETUP: RUNS ONCE )—-*/
{
  Serial.begin(9600);  // Used to type in characters
  lcd.begin(16,2);   // initialize the lcd for 16 chars 2 lines, turn on backlight
// ——- Quick 3 blinks of backlight  ————-
  for(int i = 0; i< 3; i++)
  {
    lcd.backlight();
    delay(250);
    lcd.noBacklight();
    delay(250);
  }
  lcd.backlight(); // finish with backlight on
//——– Write characters on the display ——————
// NOTE: Cursor Position: (CHAR, LINE) start at 0
  lcd.setCursor(0,0); //Start at character 4 on line 0
  lcd.print(„Hallo, Welt!“);
  delay(1000);
  lcd.setCursor(0,1);
  lcd.print(„HI!ganzprivat.de“);
  delay(8000);
// Wait and then tell user they can start the Serial Monitor and type in characters to
// Display. (Set Serial Monitor option to „No Line Ending“)
  lcd.clear();
  lcd.setCursor(0,0); //Start at character 0 on line 0
  lcd.print(„Oeffne Serial Mon“);
  lcd.setCursor(0,1);
  lcd.print(„Tippe irgendwas“);
}/*–(end setup )—*/
void loop()   /*—-( LOOP: RUNS CONSTANTLY )—-*/
{
  {
    // when characters arrive over the serial port…
    if (Serial.available()) {
      // wait a bit for the entire message to arrive
      delay(100);
      // clear the screen
      lcd.clear();
      // read all the available characters
      while (Serial.available() > 0) {
        // display each character to the LCD
        lcd.write(Serial.read());
      }
    }
  }
}/* –(end main loop )– */
/* ( THE END ) */