ESP 01 – OPENHAB2 – TÜR FENSTERKONTAKT SELBER BAUEN

EDIT: Es hat sich herausgestellt das es so nicht wirklich lange funktioniert 🙂

Ich habe aber bereits eine andere Version gemacht, VERSION2.

——————————————————–

 

Ich spiele grad ein bisschen mit OpenHab2 und ESP 8266 herum. Nach unzähligen Webbeiträgen und Videos hab ich mal angefangen einen Fenster oder Türkontakt zu bauen. Alles was ich brauchte war noch in meinen Kisten verstaut.

Zuerst hab ich also ein ESP-01 mit ESPEasy geflascht. Wie das geht ist ausführlich im Internet beschrieben, da will ich auch nicht weiter drauf eingehen.

Hmm, was sollte dieser Fenster- oder Türkontakt machen. Seine einzige Funktion die er haben brauch ist mir zu sagen wann ein Fenster oder eine Tür offen oder zu ist.
Das könnte man mit einem Schalter machen, aber das war mir zu klobig. Ich benutze einen Reed-Sensor dafür, der auf Magneten reagiert bzw. schaltet.

Da der ESP-01 zwei GPIOs hat die man belegen kann hab ich mich bei meinem für den GPIO0 entschieden.

Hier nun ein paar Bilder:

IMG_1771  Als Gehäuse hab ich mir diese Batteriehaltung auserkoren.

IMG_1782 Da ich nur 3.3 V brauche hab ich bei der einen Hälfte mit einem Dremel das Plastik entfernt, eine Rasterplatine so geschnitten das sie dann darein passt.

IMG_1785

IMG_1791 Aus mehr Teilen besteht der Kontakt nicht 🙂 das ist alles was man brauch.

IMG_1796 Und so sieht es „fertig“ aus. Ich druck mir nachher noch auf meinem 3D Drucker ein Gehäuse aus.

Nun befestigt man dieses an den Tür- oder Fensterrahmen. An der Tür oder dem Fenster kommt ein kleiner Magnet. Intrigiert in die OpenHab2 Software sagt sie mir nun ob es
offen oder geschlossen ist :).

Muss noch prüfen wie weit ich mit einer Batterieladung komme. Gegebenenfalls löte ich zuerst die LEDs vom ESP-01 ab weil die nicht gebraucht werden und sonst dauernd leuchten und Strom verbrauchen. Eine andere Überlegung ist es sie in einen „Deep-Sleep“ zu versetzen und sie nur aufwachen zu lassen wenn ein Ereignis eintritt.

Mal schauen….

 

3D Drucker Anet A8

Habe nun seit ein paar Wochen den Anet A8 3D Drucker zu Hause und möchte hier nun meine Erfahrungen sowie Probleme und Lösungen reinstellen. Dieser Beitrag wird nach und nach erweitert.

Eins sei am Anfang gesagt, wir reden hier von einem billig 3d Drucker aus China, also erwartet nicht Modelle dir ihr macht die 100% tig sind. Man kann zwar noch einiges an dem Drucker verbessern, aber er wird nie an einen teuren 3D Drucker herankommen. Verständlich.

Ich habe meinen bei Ebay bestellt und darauf geachtet das er aus Deutschland verchickt wird und nicht aus China. Per Paypal bezahlt und ein paar Tage später hatte ich schon ein grosses Paket zu Hause stehen.

Erstmal nachprüfen ob auch alles da ist. Die Anleitung die als DinA4 Blatt dabei liegt sofort wegwerfen. Man erkennt eh nichts darauf. Es liegt eine SD Karte sabei und ein SD USB Stecker. Auf der SD findet ihr eine lesbare Version des Blattes. Ich empfehle beim zusammenbau Youtube zu benutzen, dort wird in mehreren Videos genau der Aufbau beschrieben und auf was man achten soll. Linkliste:

Teil 1: https://youtu.be/-tiHfzBQZpI

Teil 2: https://youtu.be/EbNocv6-OOQ

Teil 3: https://youtube.com/watch?v=Ml1XGhJF4_E#

Für die ersten Versuche reicht dir bestimmt erstmal das normale Heizbett mit dem aufgeklebten Krepp. Aber ich empfehle euch auf Glas zu wechseln. Ich habe diese hier bei mir drauf:

VS Electronic 840569 Glaspanel für 3D-Drucker, 215 mm x 215 mm x 3 mm Glaspanel für Anet A8.

Wenn du auf Glas druckst und du das PLA Teil nicht hinunter bekommst warte bis sich das Heizbett abgekühlt hat, dann geht es leicht ab. Also nicht zu früh dran ziehen.

Das A und O bei dem Drucker ist der erste Layer. Ist der Mist brech lieber den Druck ab. Also das justieren des Heizbett zur Nozel (Düse) ist eins der sehr wichtigen einstellungen. Vielleicht auch die wichtigste.